News Run

Thomas Potzinger: Unter Kenias Sonne dem Sieg entgegen

Thomas Potzinger – Laufen lernen in Kenia.

Gigasport August 04, 2017 / by Gigasport

Der gebürtige Österreicher Thomas Potzinger will seine Begeisterung für den Laufsport zum Beruf machen. Um diesen Traum zu verwirklichen, greift er zu einem ungewöhnlichen Mittel: Er wandert nach Kenia aus.

Hard work beats talent – ein Außenseiter auf der Überholspur

Thomas Potzinger stammt aus Weiz in der Oststeiermark und ist seit mittlerweile sieben Jahren im Laufsport aktiv. Um seine Kondition zu verbessern, trainiert er seit 2013 mehrere Monate im Jahr in Kenia/Afrika. In einem Interview mit Gigasport berichtet der gelernte Zerspanungsmechaniker, warum:

„Laufen ist der Volkssport Nummer 1 in Kenia. Es gibt dort riesige Trainingsgruppen und im Athletencamp wird nur über das Laufen und das Training gesprochen. In Kenia kann ich meine Leidenschaft für den Sport, den ich liebe, mit anderen teilen. Das Training mit Kenianern ist motivierend und die Erwartungen an einen selbst steigen.“

Gigasport: Dennoch ist es ein ganz schönes Stück Weg bis ins ferne Afrika. Was hat dieses Land zu bieten, das es in Österreich nicht gibt?

„In Österreich hatte ich immer das Gefühl, mit meinen hohen Zielen ein Einzelgänger zu sein. Ich war mir von Anfang an sicher, wenn ich meine Ziele als Athlet und in weiterer Folge als Trainer erreichen möchte, muss ich nach Kenia.“

Ein weißer Sportler in Afrika – bekannt wie ein bunter Hund

Obwohl der Laufsport in Kenia überaus populär ist, gilt Potzinger auch dort als Exot. Das kenianische Fernsehen war von seiner Geschichte so begeistert, dass es einen Film über den Läufer drehte. Vereinsunabhängig und ohne festen Sponsor ist der Österreicher selbst sein eigener Fitness-Coach und geht – nein – läuft zielstrebig seinen Weg. Der nächste Meilenstein ist bereits in Sicht:

Gigasport: Ihr nächstes großes Ziel ist es, den Wachau Marathon zu gewinnen. Da sie nun bereits ein halbes Jahr in Kenia trainiert haben: Welche Vorteile versprechen Sie sich gegenüber anderen Läufern, die in Österreich trainieren?

„Ja, mein Ziel ist es, zu gewinnen. Die Siegerzeiten der letzten Jahre bewegten sich immer um die 2 Stunden 30 Minuten, und wenn ich gesund bleibe und das Training weiterhin gut verläuft, traue ich es mir zu, um den Sieg mitzulaufen.“

Auch bei diesem Projekt profitiert Potzinger von seinem Aufenthalt im Eldorado der Läufer:

„Ein Vorteil ist, dass ich auf über 2.400 m Seehöhe trainiere. Das erhöht meine Fähigkeit, Sauerstoff besser zu verwerten, da die Anzahl der roten Blutkörperchen in meinem Körper zunimmt. Auf der anderen Seite ist es jedoch sehr herausfordernd, in dieser Höhe zu trainieren. Aber alles, was mich nicht umbringt, macht mich stärker. Zudem trainiere ich im Vergleich zu den meisten österreichischen Läufern mehr Laufkilometer, was wiederum meine Effizienz, energiesparend laufen zu können, steigern sollte. Der Laufsport ist ein Sport, wo Geduld und Ausdauer im Training sehr wichtig sind – und in einem Land wie Kenia vergeht die Zeit noch sehr langsam.“

 

kenia-runner-1-700×500

Klima, Mentalität und Körperbau – der Stoff aus dem die Profis sind

Die Idee, mit der Marathon-Weltspitze in ihrem Heimatland Kenia zu trainieren, hat Thomas Potzinger zu einmaligen Chancen verholfen. Durch die hautnah gesammelten Erfahrungen hat der Leistungssportler zudem einige plausible Gründe auf der Hand, warum so viele Top-Läufer aus Kenia stammen:

„Das ist eine Frage, die sehr oft gestellt wird, und ich habe für mich einige Faktoren definiert, welche die kenianischen Läufer so schnell machen:

  • die starke Konkurrenz im eigenen Land,
  • einfache, aber gesunde Ernährung und naturbelassene Nahrungsmittel,
  • das Aufwachsen und das Training im Hochland,
  • die Motivation, mit dem Geld aus der Armut ausbrechen zu können.
  • Die Kinder spielen sehr viel draußen und müssen zu Fuß oft lange Strecken zur Schule zurücklegen – und das oft barfuß,
  • eine von Natur aus schlanke Muskulatur.“

Selbst groß, drahtig und gertenschlank, läuft Thomas Potzinger täglich sein Trainingspensum auf den roten Sandpisten Afrikas. Im Monat kommen so schnell mehr als 1.200 Kilometer zusammen. Die Sonne brennt heiß in Kenia, doch der Sportler ist bereit, alles, was erlaubt ist, zu geben, um seine Bestleistungen zu überbieten. Denn der Erfolg fällt Potzinger alles andere als in den Schoß. Was ihn jedoch nicht überrascht:

Gigasport: Eines Ihrer Lieblingszitate ist von Thomas Jefferson und lautet: „I find that the harder I work, the more luck I seem to have.“ Wie spiegelt sich dieser Spruch in Ihrem Leben und Ihrer Karriere wider? Spielen Talent und Glück für Läufer überhaupt eine Rolle oder ist alles auf harte Arbeit und Training zurückzuführen?

„Da ich erst im Alter von 25 Jahren mit dem Laufsport begonnen habe, würde ich mich nicht als Talent bezeichnen. Ich muss dieses Zeitdefizit durch mehr Training und harte Arbeit ausgleichen. Ich glaube, dass das Laufen im Blut der Menschen liegt, und es ist der einfachste Sport, welcher nahezu von jedem ausgeführt werden kann. Daher bin ich der Meinung, dass gerade in einem so einfachen Sport die Tugenden Disziplin, harte Arbeit und Ehrgeiz von herausragender Bedeutung sind.“

 

kenia-runner-2-700×500

Spagat zwischen Trainingsgelände und Universität

Für andere begeisterte Läufer und die, die es noch werden wollen, hat Potzinger einige Tipps bei der Hand:

„Ich selbst glaube nicht wirklich an Talent oder Glück. Alles hat seinen Preis und glücklich sind die Tüchtigen. Resultate sind das Ergebnis von kontinuierlicher Anstrengung.“

Mit dieser Philosophie und jeder Menge Motivation im Gepäck startete Thomas Potzinger im Februar 2017 durch und verlegte seinen Lebensmittelpunkt dauerhaft nach Kenia. Dort wird er noch bis September kontinuierlich trainieren, um dann nach Österreich zurückzukehren und den Wachau-Marathon zu laufen.

Doch das ist längst nicht alles, was den passionierten Läufer zurzeit in Atem hält:

„Als Erstes würde ich gerne klarstellen, dass ich zurzeit nicht professionell trainiere, da ich nebenbei arbeite, ein Masterstudium absolviere und mit dem Laufsport nicht einmal meine Ausgaben decken kann. Wenn ich den Wachau-Marathon dieses Jahr gewinne, kann ich nächstes Jahr zumindest wieder ein Jahr in Kenia trainieren – und dann glaube ich, dass noch viel mehr möglich ist.“

Ein Studium parallel zu dem harten, leistungsorientierten Training zu absolvieren, ist eine beachtliche Leistung. Thomas Potzinger ist in jeder Hinsicht ein erstaunlicher Mensch. Oder aber der lebende Beweis dafür, dass die entsprechende Motivation buchstäblich Berge versetzen kann. Ein anderes uraltes Geheimrezept ist Zeit. Potzinger kann selbst ein Lied davon singen:

„Mittlerweile habe ich erkannt, dass es viel länger im Ausdauersport dauert, besser zu werden, als anfangs gedacht. Der Europameister und Tokio-Marathon-Gewinner Viktor Röthlin hat mich aber beim Linz-Marathon 2012 schon vorgewarnt, als er zu mir sagte: Du brauchst viel Geduld! Aber auch die Erkenntnis, dass es sich so lohnt, diesen Traum zu leben. Es macht mir von Tag zu Tag mehr Spaß, und das habe ich auch nicht so erwartet. Dieser Sport hat mein Leben so verändert.“

Geduld, der Glaube an sich selbst sowie der Mut, etwas völlig Verrücktes zu tun, sind ein inspirierendes Erfolgsrezept. Das Gigasport-Team freut sich auf jeden Fall, Thomas Potzinger bei seiner außergewöhnlichen Mission unterstützen zu dürfen und drücken ihm für September ganz fest die Daumen.

UNSER RUN SORTIMENT

AUF EINEN BLICK

Prev
Next
Sie finden uns auch auf
Back to top
Fragen zum Online-Shop?
close
close
Ihr Browser ist veraltet

Der verwendete Browser ist veraltet und wird von uns nur noch teilweise unterstützt. Um unsere Website reibungslos nützen zu können, bitten wir Sie Ihren Browser zu aktualisieren oder auf einen der folgenden Browser zu wechseln:

-10% Newsletter Bonus
Jetzt unseren kostenlosen Newsletter abonnieren und
-10% auf den nächsten Einkauf* sichern.
*Zu möglichen Ausnahmen siehe Gutscheinbedingungen
In diesem Feld ist ein Fehler aufgetreten.
Ihre Anmeldung war erfolgreich!
Ein Fehler ist aufgetreten!
-10% AUF BIKES & E-BIKES | BONUS EINLÖSEN -10% AUF BIKES & E-BIKES
-20% AUF EASTPAK | BONUS EINLÖSEN -20% AUF EASTPAK | BONUS EINLÖSEN