Outdoor Wintersport Wir sind Gigasport

Georg Dopplers Skitouren-Highlights der Saison

Georg Doppler ist bei jeder Gelegenheit am Berg: in seiner Freizeit mit Skitouren im Winter und Bergtouren im Sommer und im Beruf als Skitouren- und Bergschuh-Experte bei Gigasport. Im Interview verrät er seine Lieblings-Skitourengebiete, Saisonhighlights und was ihm die Zeit am Berg alles gibt.

Gigasport Dezember 16, 2017 / by Gigasport

Du bist bei Gigasport in der Skiabteilung und wechselst im Sommer immer in die Bergschuhabteilung.
Ja, und das passt auch zu meinem Leben. Ich gehe klettern und bergsteigen, mache Trail Running und im Winter ziemlich viele Skitouren. Ich bin wirklich das ganze Jahr über am Berg. (lacht)

Auf wie viele Gipfel kommst Du pro Jahr?
250 werden es wahrscheinlich schon sein. Wenn wir Gipfelüberschreitungen machen, sind bei einer mehrtägigen Tour auch mal 15, 20 Gipfel dabei. Das summiert sich dann übers Jahr.

Trackst Du Deine Touren?
Ja, ich habe eine Multisportuhr. Aber nicht, um meine Zeiten zu posten, sondern um sie für mich selbst zu speichern. Dann kann ich überprüfen, wie ich mich beim Training entwickle. Immer wieder mal vergleiche ich meine Zeiten mit dem letzten Jahr. Ein Gipfelbuch führe ich auch.

Mit welcher bekannten Persönlichkeit würdest Du gern auf den Berg gehen?
Mit Heinz Zak – dem österreichischen Bergführer, Kletterer, Slackliner und Fotograf – kann ich mir das schon vorstellen!

700x500-georg-styleblog

Du bist das ganze Jahr auf den Beinen. Woher kommt die Energie?
Vom Sport. Der Sport kostet mich keine Energie, sondern gibt mir Energie. Es macht mir irrsinnig viel Spaß und es ist motivierend, wenn ich besser werde und mich im Training entwickle. Die Berge und der Sport sind ein wichtiger Ausgleich für mich, sie bringen mir Ruhe, da habe ich andere Gedanken im Kopf.

Du hast das Thema Training angesprochen: Geht es Dir um extreme Leistungen oder um Ausdauer?
Hin und wieder ist es schon lustig, mal schnell auf einen Berg raufzugehen, grundsätzlich finde ich aber die langen Belastungen interessanter. Ich finde es schön, den ganzen Tag am Berg zu sein.

Hand aufs Herz: Was taugt Dir bei Skitouren mehr? Aufstieg oder Abfahrt?
Eine Abfahrt mit den breiten Skiern, wenn einem der Pulverschnee über den Kopf staubt, das ist megacool. Eine schöne Firn-Abfahrt taugt mir auch oder eine richtig steile Abfahrt. Aber wenn ich mich zwischen Rauf und Runter entscheiden müsste, würde ich den Aufstieg nehmen. Ein schöner anspruchsvoller Aufstieg oder wenn man über einen Grat raufklettern muss, das hat was!

Gibt es Lieblingsgebiete für Deine Skitouren?
Da fällt es schwer, sich festzulegen, weil ich viele schöne Touren in super Erinnerung habe. Aber im Gesäuse, am Hochschwab oder in der Schladminger Gegend bin ich schon gern. Wir sind meistens in den steirischen Gebieten unterwegs, weil man sie gut an einem Tag erreichen kann.

Wenn für eine lange Tour zu wenig Zeit ist. Was dann?
Dann kann es sein, dass ich beim Salzstiegl die Piste raufrenne oder notfalls muss die Schöckllift-Trasse herhalten, rauf zu Fuß, runter mit der Gondel. Das geht sich zeitlich immer aus.

Skitouren und die Sicherheit: Wie hältst Du es damit?
Wir sind immer zu zweit oder manchmal auch zu dritt unterwegs. Natürlich fahren wir steile Abfahrten, aber wir legen unsere Touren immer sicher aus. Ich habe noch nie in direkter Umgebung eine Lawine abgehen oder einen Riss in der Schneedecke gesehen. Manchmal schaue ich Menschen zu, wie sie wo runterfahren und denke mir, dass ich das hier nie machen würde. Aber grundsätzlich mache ich mir nicht so viele Gedanken. Ich gehe seit 20 Jahren Skitouren und wir haben dazu auch regelmäßig Fortbildungen. Ich weiß, was geht und wähle die Touren automatisch danach aus.

700x500-georg-styleblog-2

Am Skimarkt hat sich in den letzten Jahren viel getan. Was sind die wichtigsten Innovationen?
Bei der Sicherheitsausrüstung für Tourengeher die LVS -Geräte, man kann immer schneller reagieren und noch besser suchen. Die Lawinen-Airbag-Rucksäcke sind leichter geworden. Das zieht sich überhaupt durchs Sortiment: Alles ist leichter und zugleich stabiler, weil mehr Carbon verwendet wird. Bei den Schuhen gab es in den letzten Jahren mehr Gehkomfort und die Ski sorgen jetzt für deutlichen mehr Schwung.

Du bist Verkaufsberater in der Skiabteilung. Haben auch schon Promis bei Dir gekauft?
Es kommen immer wieder bekannte Personen. Armin Assinger war zum Beispiel da und Alexandra Meissnitzer hat bei mir Tourenski gekauft. Es ist schon cool, wenn man sich mal mit einer bekannten Persönlichkeit unterhalten kann, aber grundsätzlich ist das für mich nicht so wichtig.

Wie wählst Du Dein Tourenoutfit: Funktion, Farbe, Style – was ist Dir am wichtigsten?
Ich schaue zuerst immer auf die Funktion. Da muss alles passen, wenn das Gewand nicht einwandfrei funktioniert, so etwas geht bei mir gar nicht. Die Farbe ergibt sich dann meistens von allein, weil es vor allem bunte Funktionsbekleidung gibt. (lacht)

Markenfetisch: ja oder nein?
Hin und wieder passiert es mir schon, dass ich alles von einer Marke trage. Das ist aber meistens eher zufällig, weil ich nicht der Typ dafür bin, von Kopf bis Fuß auf eine einzige Marke eingestellt zu sein. Aber natürlich habe auch ich ein paar Marken, die mir gefallen und wenn ich was Neues kaufe, dann meist von diesen Marken.

Georgs Tipps zur Vorbereitung einer Skitour sowie seine Checklist für das ultimative Ski-Vergnügen gibt’s hier.

 

GEORGS TIPPS ZUR TOURENSICHERHEIT


GEORG IM WORDRAP

Ski- und Bergtouren: 1-Tages- oder 2-Tages-Tour?
Wir machen gern 2-Tages-Touren, weil es sich sehr gut anfühlt, wenn man auf der Hütte bleibt und nicht gleich wieder in den Alltag zurück muss.

Apropos Hütte: Jagatee oder ein Bier?
Das ist ganz unterschiedlich und hängt von der Stimmung ab.

Après-Ski oder SPA?
Après-Ski!

Sie finden uns auch auf
Back to top
Fragen zum Online-Shop?
close