Beliebte Suchbegriffe
{{{name}}}
Markenvorschläge
{{{name}}}
{{{hitCount}}} Produkte
Kategorievorschläge
{{{name}}}
{{{attributes.parentCategory}}}
{{{hitCount}}} Produkte
Produktvorschläge
{{{name}}}
{{#attributes.hasDiscount}} UVP {{{attributes.UVP}}}{{{attributes.Price}}} {{/attributes.hasDiscount}} {{^attributes.hasDiscount}} {{{attributes.Price}}} {{/attributes.hasDiscount}}
-15% AUF DAS GESAMTE LAUF- & FITNESS-SORTIMENT* | GUTSCHEINCODE:

720×720-blog-teamsport

Tipps

Endlich wieder Mannschaftssport – 6 Sportarten für Teamplayer

Während der Pandemie hatten Teamsportarten ein Timeout. Jetzt darf endlich wieder gemeinsam gesportelt werden. Finden Sie heraus, welcher Mannschaftssport zu Ihnen passt!

Welche Teamsportart passt zu mir?

Bevor wir diese Frage beantworten, möchten wir uns mit dem Warum beschäftigen. Vielleicht überlegen Sie noch, ob ein Mannschaftssport das Richtige für Sie ist. In diesem Fall können Sie vielleicht folgende Gründe davon überzeugen, sich eine Sportart im Team zu suchen:

Gemeinschaft

Beim Sport im Verein oder in der Gruppe sind Zusammenhalt und Wir-Gefühl die obersten Gebote. Voraussetzung: die gegenseitige Wertschätzung aller Mitglieder. Auch der persönliche Austausch beim gesellschaftlichen Zusammenkommen und die Freude über gemeinsame Erfolge stärken die Gemeinschaft. Insbesondere Kinder erlernen im Team wichtige soziale Fähigkeiten wie Loyalität, Empathie, Teamgeist und das Lösen von Konflikten.

Motivation

Sowohl der Wettkampfgedanke als auch der Leistungsvergleich mit den Teamkolleg*innen spornen zu Höchstleistungen an. Alles zu geben, funktioniert für viele im Mannschaftsgefüge besser, als wenn sie als Einzelkämpfer*innen aktiv wären. Und wer sich motiviert zeigt, stärkt das Team. Schließlich lautet das Ziel bei vielen Teamsportarten: gewinnen.

Regelmäßigkeit

Sport in der Gruppe ist verbindlicher als Individualsport. Wenn das wöchentliche Training ansteht, lässt sich der innere Schweinehund gleich viel leichter überwinden. Solche Fixpunkte bringen zum einen Struktur in den Alltag. Zum anderen sind die positiven Auswirkungen von regelmäßigem Sport weithin bekannt: Stressabbau, Verringerung des Risikos von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, erhöhtes Konzentrationsvermögen, Selbstbewusstsein und geistige Fitness – um nur einige zu nennen.

Vielseitigkeit

Mannschafts- und Gruppensportarten gibt es so viele, dass fast jede*r Sportbegeisterte eine geeignete findet – eingedenk Fitness, Alter und Trainingsbedürfnis. Hauptsache ist immer, dass die Aktivität Freude macht.

Zusammengefasst: Gemeinsam sporteln ist ein Gewinn auf sozialer, körperlicher und psychischer Ebene! Jetzt gilt es nur noch die passende Sportart zu finden …

1200×600-blog-teamsport-run

Mannschaftssportarten für jeden Typ

Sind Sie bereit? Wir haben sechs beliebte, trendige, klassische und außergewöhnliche Sportarten ausgewählt sowie ihre Vorteile und Charakteristiken zusammengefasst. Da ist für jeden Geschmack etwas dabei!

Footvolley: für Fußball- & Volleyball-Fans

Sie mögen Fußball oder (Beach-)Volleyball – oder vielleicht sogar beides? Dann sollten Sie unbedingt Footvolley ausprobieren. An Brasiliens Stränden wird dieser Mix aus den beiden Ballsportarten schon seit mehr als 50 Jahren praktiziert. Die wichtigste Regel: Man darf den Ball – wie beim Fußball – nicht mit den Händen oder Armen spielen. Eine gute Ballbeherrschung ist von Vorteil.

Das braucht es zum Footvolley spielen:

  • einen Beachvolleyball-Platz
  • einen Footvolleyball (zum Ausprobieren alternativ einen Fuß- oder Volleyball)

 

BALLSPORT SORTIMENT ENTDECKEN

1200×600-blog-teamsport-volleyball


Gruppen-Yoga: für gesellige Yogis

Sie möchten gerne einmal einen neuen Yoga-Stil ausprobieren und sind nicht gerade der Typ für Online-Yogastunden? Dann praktizieren Sie Yoga in der Gruppe! Das Angebot an Yoga-Kursen wird immer größer – und das nicht nur in Städten. Im Trend liegen etwa HIIT-Yoga, SUP-Yoga oder Aerial-Yoga. Die Vorteile der gemeinsamen Yogapraxis: Sie werden von ausgebildeten Trainer*innen angeleitet und kommen mit Gleichgesinnten in Verbindung.

Das brauchen Sie zum Gruppen-Yoga:

 

1120×600-blog-teamsport-yoga


Handball: für ballbegeisterte Wurftalente

Wenn Ballsport Sie fasziniert, Fußball aber nicht Ihr Ding ist, versuchen Sie’s mal mit Handball! Das Prinzip ist ähnlich: Es gilt, so oft wie möglich ins Tor des Gegners zu treffen – geschossen bzw. geworfen wird großteils mit der Hand. Eine Handball-Mannschaft besteht aus sieben Spieler*innen (1 Tormann oder -frau und 6 Feldspieler*innen). Gefragt sind Kraft, Schnelligkeit und Körpereinsatz.

Das brauchen Sie zum Handball-Spielen:

  • einen Handballverein in Ihrer Nähe (oder: Handball-Feld und 6 Mitspieler*innen)
  • Handball
  • Handballschuhe und -bekleidung

Tipp: Im Normalfall ist ein Probetraining im Verein jederzeit möglich. Eine Übersicht aller Handballvereine in Österreich finden Sie hier.

 

Spikeball: für spaßverliebte Freizeit-Ballartist*innen

Vielleicht haben Sie es schon selbst ausprobiert, bestimmt haben Sie es bereits im Schwimmbad oder im Park beobachtet: ein Spikeball-Spiel. Um eine Art kleines, rundes Trampolin (Roundnet) stehen vier Spieler*innen, die abwechselnd versuchen, mit einem kleinen Ball ins Netz des Trampolins zu treffen. Das Knifflige daran: Pro Zweier-Team darf der Ball maximal dreimal pro Spielzug berührt werden, egal mit welchem Körperteil. Wer nicht trifft, gibt einen Punkt an das Gegner-Team. Klingt spaßig? Ist es auch – und außerdem benötigt man dazu nicht viel.

Das brauchen Sie zum Spikeball-Spielen:

 

(Feld-)Hockey: für Taktiker*innen mit Ballgefühl

Rasant, innovativ und taktisch variantenreich − So beschreibt der Österreichische Hockeyverband die Mannschaftssportart mit dem charakteristischen langen Schläger. Also ein körperlich wie geistig fordernder Sport, der für jede Altersgruppe geeignet ist. Je nach Jahreszeit kann auf dem Feld oder in der Halle gespielt werden. Der Vorteil: Die Wahrscheinlichkeit schwerer Verletzungen ist beim Hockey sehr gering.

Das brauchen Sie zum Hockey-Spielen:

  • einen Hockey-Verein in Ihrer Nähe
  • Hockey-Set (Ball, Schläger)
  • Hockey-Bekleidung
  • Schutzausrüstung, insbesondere als Torhüter*in

Tipp: Hockey gibt es in vielen Varianten, zum Beispiel Eishockey, Unterwasserhockey oder Floorball (früher: Unihockey).   

1120×600-blog-teamsport-hockey

 

Pickleball: für trendbewusste Racketsportler*innen

Wenn Sie sportlichen Trends hinterherjagen und Teamsportarten mit Ball und Schläger als reizvoll erachten, könnte Pickleball Ihr neuer Lieblingssport sein. Die Zutaten: ein bisschen Tennis gepaart mit Tischtennis und Badminton – made in USA. Dazu zwei bis vier Spieler*innen, ebenso viele kleine Schläger, ein Feld, das etwas kleiner als beim Tennis sein sollte und ein Pickleball.

Das brauchen Sie zum Pickleball-Spielen:

  • ein Pickleball-Feld (alternativ: Straße oder Feld mit einem Netz)
  • Pickleball-Equipment
  • weitere Informationen bei Pickleball Austria

Good News! Auch bei uns wird Pickleball immer populärer, und das Angebot wächst. Ein ähnlicher Trendsport, nach dem Sie Ausschau halten können, ist Padel-Tennis (Mischung aus Tennis und Squash, aus Mexiko). Details gibt’s bei der Austrian Padel Union …

Tipp: Das neueste Racketsport-Equipment gibt’s bei Gigasport – zum Onlineshop!

 



1120×490-gigasport-lauftreff-fs22-blog

Sie laufen gerne in der Gruppe? Dann sind unsere Gigasport-Lauftreffs in Graz vielleicht ein Fall für Sie! Oder sind Sie eher der Typ für Partnersport statt Teamsport? Dann lernen Sie jetzt acht ideale Sportarten für Paare kennen!


WEITERE BLOGS ENTDECKEN:

NEUHEITEN AUS UNSEREM FITNESS-SORTIMENT

ENTDECKEN


Jetzt unseren kostenlosen Newsletter abonnieren und -10% auf Ihren Einkauf* sichern.


*Zu möglichen Ausnahmen siehe Gutscheinbedingungen

In diesem Feld ist ein Fehler aufgetreten.
Sie erhalten eine E-Mail zur Bestätigung!
Ein Fehler ist aufgetreten!
Back to top