BIS ZU -50% IM FINAL SALE | JETZT ENTDECKEN
480×480-Blog-Pärchensport

Klettern Outdoor Racketsport Run Tipps Wandern Wassersport

Fit zu zweit: 8 ideale Sportarten für Paare

Manche Dinge im Leben machen gemeinsam mehr Spaß als allein. Sport zum Beispiel. Rechtzeitig zum Valentinstag stellen wir Ihnen paartaugliche Sportarten vor, die Ihre Beziehung auf ein neues (Fitness-)Level bringen.

7 gute Gründe für Sport mit der Partnerin oder dem Partner

  1. Man motiviert sich gegenseitig und überwindet den inneren Schweinehund leichter.
  2. Gemeinsame sportliche Erlebnisse und Erfolge schweißen zusammen und stärken die Verbindung.
  3. Partnersport ist ein tolles Mittel, um in einer Beziehung fit zu bleiben.
  4. Beim Sporteln werden negative Gefühle wie Aggressionen abgebaut, wodurch das Miteinander harmonischer werden kann.
  5. Rituale wie die Laufrunde am Abend bringen Stabilität in die Partnerschaft.
  6. Zu zweit dem Alltagsstress zu entfliehen, fördert die Zufriedenheit.
  7. Beide Partner*innen fühlen sich bei regelmäßigem Training wohler in ihrem Körper – das beflügelt das Selbstbewusstsein.

Partnersportarten nach Typen

Nun, da die Frage nach dem „Wozu?“ geklärt ist, bleibt nur noch, die passende Sportart zu finden. Wir haben sowohl Tipps aus der Kategorie „Sport für Paare zu Hause“ als auch Tipps für den Outdoor-Sport zu zweit gesammelt. Um die Auswahl zu erleichtern, haben wir die Bewegungsarten nach Interessenstypen eingeteilt. In welchem finden Sie und Ihre Partnerin oder Ihr Partner sich wieder?

960×480-Blog-Pärchensport1


Für Gipfelstürmer*innen: Wandern

Raus in die Natur, rauf auf den Berg, gemeinsam über Stock und Stein, die Ruhe und das Panorama genießen. Oben ankommen, den Triumph feiern und ein stolzes Gipfel-Selfie knipsen. Sich dann die wohlverdiente Jause von daheim schmecken lassen oder auf der nächsten Hütte hausgemachte Spezialitäten schmausen …
Beim Wandern mit dem oder der Liebsten ist der Weg das Ziel! Eine Wanderung füllt den Tag rasch mit Erlebnissen, an die man immer gerne zurückdenkt.

Unsere Tipps fürs Wandern zu zweit:

 



Für Frischluft-Fans: Joggen, Walken, Spazieren

Ob beim Joggen, Walken oder Spazierengehen: Wer zu Fuß unterwegs ist und nicht gerade eine Atempause benötigt, kann die gemeinsame Zeit optimal für intensive Gespräche nutzen. Vor allem Themen, die am Abend vor dem Fernseher eher selten angesprochen werden, finden beim Sport auf „neutralem Boden“ hervorragend Platz. Netter Side-Effect: Reden hilft oft gegen Seitenstechen.

Unsere Tipps fürs Joggen, Walken und Spazieren zu zweit:

 

Lauf-Equipment shoppen

960×480-Blog-Pärchensport2


Für Romantiker*innen: Eislaufen & Inlineskaten

Eislaufen ist für viele der Inbegriff des romantischen Pärchensports. Händchenhaltend über die Eisfläche gleiten und in der Eisdisco zu Lovesongs tanzen – diese Bilder kommen da wohl vielen spontan in den Sinn. Darüber hinaus ist Eislaufen aber auch ein super Training, vor allem für Beine, Po und Rücken.

Am schönsten ist’s natürlich draußen in der Natur und unter freiem Himmel. Das ist beim Sommer-Pendant Inlineskaten noch leichter umsetzbar. So oder so: Bewegung im Gleichschritt tut der Seele gut!

Unsere Tipps fürs Eislaufen und Inlineskaten zu zweit:

Prev
Next


Für Schwindelfreie: Klettern

Beim Klettern spielen Vertrauen, mentale Stärke und effiziente Kommunikation eine große Rolle. Allesamt sind dies Fähigkeiten, die auch in einer gesunden Beziehung gefragt sind. Die wichtigste Voraussetzung fürs Klettern: die richtige Sicherung. Hier muss man sich zu 100 Prozent auf seine (Kletter-)Partnerin oder seinen Partner verlassen können.

Wir raten: Belegen Sie am besten gemeinsam einen Kletterkurs für Anfänger*innen – zum Beispiel beim Österreichischen Alpenverein oder in der nächsten Kletterhalle. Ein gutes Gefühl fürs Klettern entwickelt man auch beim Bouldern. Kontrolliertes und sicheres Stürzen will ebenso trainiert werden.

Unsere Tipps fürs Klettern zu zweit:

 

Kletter-Equipment shoppen



Für Artist*innen: Partneryoga & Acroyoga

Acroyoga und Partneryoga kombinieren Akrobatik mit Yoga – und das im Zweier-Gespann. Kurz erklärt: Eine Person liegt meist am Boden und stützt, die andere befindet sich in der Luft. Partnerübungen auf einer Matte sind herausfordernd, ja. Aber sie helfen, Vertrauen zu sich selbst und zu seinem Gegenüber aufzubauen. Man lernt dabei, sich aufeinander einzulassen, sich bewusst selbst sowie als Einheit wahrzunehmen, miteinander geduldig zu sein, vertrauensvoll loszulassen und zu entspannen.

Unsere Tipps für Yoga zu zweit:

960×480-Blog-Pärchensport9


Für Wasserratten: Kanu, Kajak & SUP

Ob am Fluss oder am See: Kanu- und Kajakfahren sowie Stand-up-Paddeln versprechen Idylle, Action und Abwechslung am Wasser für Paare. Die Erfrischung im kühlen Nass gibt’s gleich mit dazu. Sich gemeinsam im selben Takt fortzubewegen, kann herrlich wohltuend sein. Schließlich bildet man eine Art Motor, der aus zwei Menschen besteht. Auch auf zwei eigenen SUP-Boards dahinzupaddeln verbindet – und hat in der Einsamkeit am See durchaus seinen Reiz!

Unsere Tipps für Wassersport zu zweit:

 

Kanu- und Kajak-Equipment shoppen

960×480-Blog-Pärchensport6


Für Bewegungskünstler*innen: Tanzen

Von Salsa und Cha-Cha-Cha über Walzer und Quickstep bis hin zu Swing und Rock’n’Roll: Unter den Paartänzen ist die Auswahl bunt – da sollte jedes tanzwütige Team den passenden Stil finden. Tanzen verbindet, bedeutet körperliche Nähe und schult die Kunst, sich im gleichen Rhythmus zu bewegen. Spaß macht die Bewegung zur Musik außerdem ganz besonders, wenn man die Gesellschaft Gleichgesinnter im Tanzstudio schätzt.

Unsere Tipps für das Tanzen zu zweit:

  • Nicht auf die Füße schauen, sondern nach oben, denn es gilt: Fühlen geht vor Sehen!
  • Bei Unsicherheiten am Anfang nicht gleich verzagen: Körper- und Rhythmusgefühl verbessern sich ganz von selbst – und zwar schneller als man denkt!
  • Nutzen Sie Schnupperstunden, um gemeinsam den richtigen Tanzstil als Paar zu finden!


960×480-Blog-Pärchensport7

Für Ballsportler*innen: Tennis & Racketsport

Beim Tennis, Squash oder Badminton spielt man zwar gegeneinander – aber auch das Sich-gegenseitig-Pushen kann neue, positive Dynamiken in einer Beziehung wecken. Denn auch das Verlieren und die Erfolge des anderen anzuerkennen, will gelernt sein. Idealerweise steigt man auf einem gleichen oder ähnlichen Level ein. Gemeinsam Fortschritte zu machen, motiviert nämlich zusätzlich.

Unsere Tipps für Racketsport zu zweit:

  • An alle Einsteiger*innen: Investieren Sie anfangs in professionelle Trainerstunden!
  • Gemeinsam statt gegeneinander: Spielen Sie im Doppel gegen ein befreundetes Paar!
  • Tennisarm: Alles über Symptome und Behandlung

 

Racketsport-Equipment shoppen

 

Das Gigasport-Team wünscht Ihnen viel Spaß beim Sporteln im Doppelpack!

MEHR BLOGS ENTDECKEN


Jetzt unseren kostenlosen Newsletter abonnieren und -10% auf Ihren Einkauf* sichern.


*Zu möglichen Ausnahmen siehe Gutscheinbedingungen

In diesem Feld ist ein Fehler aufgetreten.
Sie erhalten eine E-Mail zur Bestätigung!
Ein Fehler ist aufgetreten!
Back to top