Beliebte Suchbegriffe
{{{name}}}
Markenvorschläge
{{{name}}}
{{{hitCount}}} Produkte
Kategorievorschläge
{{{name}}}
{{{attributes.parentCategory}}}
{{{hitCount}}} Produkte
Produktvorschläge
{{{name}}}
{{^attributes.priceFromTo}} {{#attributes.hasDiscount}} UVP {{{attributes.UVP}}} {{{attributes.Price}}} {{/attributes.hasDiscount}} {{^attributes.hasDiscount}} {{{attributes.Price}}} {{/attributes.hasDiscount}} {{/attributes.priceFromTo}} {{#attributes.priceFromTo}} {{{attributes.minprice}}} bis {{{attributes.maxprice}}} {{/attributes.priceFromTo}}
FINAL SALE ENTDECKEN & PROZENTE SICHERN
Bilder-Blog-Wanderschuhe pflegen_480x480

Outdoor Pflegetipps Tipps Wandern

Wanderschuhe wie neu: Unsere Tipps zur richtigen Pflege

In top-gepflegten Bergschuhen mit Wohlgefühl wandern? Ja, bitte! Mit unseren Tipps und Tricks haben Sie die wichtigsten Lifehacks zur Reinigung und Pflege Ihrer Wanderschuhe sofort parat – ganz bequem zum Nachmachen.


Von der Reinigung bis zur Imprägnierung – 5 Steps vorweg

Wie heißt es so schön? Das Wandern ist des Müllers Lust – und noch viel lustiger in den richtigen Wanderschuhen! Deshalb ist die regelmäßige Pflege des Schuhwerks auch das A und O für ambitionierte Bergfexe. Denn durch Reinigung, Imprägnierung und Co. bleiben Wanderschuhe länger erhalten – und mit ihnen der optimale Tragekomfort.

Aber wo anfangen? Wir haben vorab die fünf wichtigsten Steps der Wanderschuh-Pflege zusammengefasst:

     

  1. Bei starker Verschmutzung sollten die Schuhe zunächst unter fließendem Wasser gereinigt werden.
  2. Grober Schmutz (Sand, Fichtennadeln, Erde, …) kann einfach abgeschüttelt bzw. mit einem feuchten Tuch abgewischt werden.
  3. Danach sollten die Wanderschuhe an einem schattigen und gut belüfteten Ort trocknen.
  4. Vor der nächsten Tour ist eine frische Imprägnierung notwendig.
  5. Lederschuhe brauchen zusätzlich Wachspflege zum Abschluss.

 
Gut zu wissen: Um die Qualität Ihrer Wanderschuhe ideal zu erhalten, ist nach etwa fünf bis acht Touren eine gründliche Reinigung inklusive Imprägnierung fällig. Hierbei gilt: Regelmäßigkeit ist Ihre neue beste Freundin.

Bilder-Blog-Scarpa_1120x600


Let’s start! Wanderschuhe richtig reinigen

Nach einer entspannten Genusswanderung benötigen Ihre Wanderschuhe zunächst ein wenig Zuwendung – die Reinigung ist angesagt. Was Sie bei der Innen- und Außenreinigung Ihrer Schuhe beachten sollten? Lesen Sie selbst!
 

Zum Warmwerden: Außenreinigung

Nach der Wanderung ist vor der Außenreinigung. Dazu entfernen Sie zuerst Schnürsenkel und Einlegesohle und bürsten Ihre Wanderschuhe dann mit einer Schuhbürste ab. Sitzt der Schmutz etwas tiefer, erledigen Sie das Abbürsten am besten unter fließendem warmem Wasser. So können Sie zugleich das Profil von Schlamm und Steinen befreien.

Achtung bei der Reinigung von Lederschuhen: Verwenden Sie dafür bitte keinesfalls Seife! Diese schadet der Imprägnierung sowie den meisten Lederarten. Bei hartnäckigen Flecken auf Schuhen aus Nubuk- oder Veloursleder empfiehlt sich als Reinigungstool ein Nubuk-Gummi beziehungsweise eine Veloursgummi-Bürste.

Unser Tipp: Mit etwas Vaseline oder Wachs schützen Sie Haken und Ösen vor Korrosion.
 

Ran ans Eingemachte: die Innenreinigung

Während der Wanderung gelangen oft Sand, Steinchen oder Fichtennadeln ins Innere des Wanderschuhs – unbeliebte Mitbringsel, die dem Innenfutter ganz schön zusetzen können. Deshalb ist auch die Innenreinigung Ihrer Wanderschuhe sinnvoll. Nehmen Sie dazu nach jeder Tour die Einlegesohle heraus, und schütteln Sie die Schuhe aus! Bei festsitzenden Verschmutzungen reinigen Sie das Schuhinnere am besten mit klarem Wasser und einem Schwamm. Bürsten sind in diesem Fall tabu – sie könnten das Innenfutter beschädigen.

Textil-Einlegesohlen sind außerdem bei 30 Grad waschbar – am besten per Handwäsche. Eine Leder-Einlegesohle sollten Sie hingegen nur mit einem feuchten Schwamm abwischen. Und in besonders hartnäckigen Fällen wirkt ein Griff zum Schuh-Deo wahre Wunder. Auf diese Weise bereiten Sie unangenehmen Gerüchen rasch ein Ende.

Öfter mal was Neues: Die herausnehmbaren Innensohlen zählen übrigens zu den Verschleißteilen Ihres Wanderschuhs. Sie sind der größten Belastung ausgesetzt und müssen am meisten Schweiß absorbieren. Tauschen Sie sie daher regelmäßig aus! Ihre Füße werden es Ihnen danken.

Bilder-Blog-Dynafit_1120x600


Wanderschuhe richtig trocknen

Sobald die Wanderschuhe sauber sind, müssen sie erst mal trocknen – und das am besten an einem schattigen, trockenen und gut belüfteten Ort. Heizungskeller sind dafür ideal geeignet. Und dann heißt es warten… Zwei bis drei Tage sind in der Regel nötig, bis die Schuhe absolut trocken sind.

Beschleunigung gefällig? Mit etwas Küchenpapier geht’s schneller. Einfach in die Wanderschuhe stecken und mehrmals am Tag austauschen. Das Papier zieht die Feuchtigkeit aus dem Schuh und sorgt für rasches Trocknen. Aber Achtung: Bitte kein Zeitungspapier verwenden! Die Druckerschwärze greift möglicherweise die wasserabweisende Membran des Schuhs an, und das Papier würde hier mehr schaden als nutzen.



Wanderschuh-Wellness mit der richtigen Pflege

Nach der Reinigung und Trocknung geht es an die eigentliche Pflege, und das bedeutet: gründlich imprägnieren und – bei Lederschuhen – regelmäßig wachsen. Die Reihenfolge spielt dabei übrigens keine Rolle. Wichtig ist nur, dass die Schuhe die Art von Pflege erhalten, die sie brauchen.
 

Ideal imprägniert

Schon gewusst? Die Imprägnierung verhindert, dass sich bei Feuchtigkeit ein Wasserfilm über den Schuh legt, wodurch die Atmungsaktivität stark eingeschränkt würde. Stattdessen perlt das Wasser vom Schuh ab und mit ihm gleich reichlich Schmutz von der Oberfläche – praktisch! Mit der Zeit nutzt sich die Imprägnierung jedoch ab. Daher sollte sie idealerweise nach jeder Wandertour erneuert werden.

Mit speziellen Imprägnierunssprays ist der Schutz im Nu erneuert. Einfach laut Gebrauchsanleitung aufsprühen – fertig! Die folgenden drei Richtlinien sollten Sie beim Imprägnieren außerdem im Kopf haben:

     

  • Nur unter freiem Himmel auftragen.
  • Mit ausreichend Abstand (ca. 30 cm) zum Schuh sprühen.
  • Imprägnierungsspray richtig dosieren.

 
Wichtig: Planen Sie genügend Zeit ein! Es dauert bis zu 24 Stunden, bis die Imprägnierstoffe ihre volle Wirkung entfalten. Erst dann ist die Schuhoberfläche wieder zu 100 Prozent schmutz- und wasserabweisend.
 

Die Kur für jeden Lederschuh: das perfekte Wachsen

Im Vergleich zu Synthetikschuhen benötigen Lederschuhe eine wesentlich intensivere Pflege. Für sie hört das Verwöhnprogramm also nicht beim Imprägnieren auf, sondern geht noch weiter – mit einer Wachsbehandlung. Um die Elastizität und die Geschmeidigkeit des Leders bestmöglich zu erhalten, gilt folgende Regel: Nach spätestens zwei bis drei Wanderungen sollten die Bergschuhe frisch gewachst werden.

Wie’s funktioniert? Hier kommt die Anleitung zur idealen Wachspflege:

     

  1. Das auf Zimmertemperatur erwärmte Wachs mit einem fusselfreien Tuch aus Baumwolle oder Kunstfaser sparsam in die trockenen Schuhe einmassieren.
  2. So lange einreiben, bis die Oberfläche leicht glänzt. Achtung: Erscheint diese speckig, ist es zu viel des Guten – übermäßiges Wachs verstopft die Lederporen.
  3. Der gesamte Lederschuh muss gewachst werden. Vergessen Sie also nicht auf versteckte Winkel, Schuhlasche, Haken und Ösen!
  4. Mit einem Lappen nachpolieren.
  5. Mehrere Stunden einziehen lassen.

 
Vorsicht bei Wanderschuhen aus Nubuk- oder Veloursleder! Diese verfärben sich durch das Wachsen und werden optisch dunkler. Um das zu vermeiden, greifen Sie am besten auf Flüssigpflegemittel zurück. Für den Fall, dass Sie dennoch Wachs verwenden: Rauen Sie das Leder im Anschluss an die Wachspflege unbedingt mit einer Bürste auf, sonst entstehen Flecken!

Wanderschuhreinigung unterwegs

Sie möchten Ihren Wanderschuhen auch während einer mehrtägigen Tour Gutes tun? Top! Beginnen Sie etwa mit dem regelmäßigen Auslüften der Schuhe – supersimpel, aber nicht weniger wichtig, vor allem nach längeren Etappen. An einem Bach entlang der Strecke kann der gröbste Schmutz rasch beseitigt werden, und mit einer Tube Wachs im Gepäck können Sie Ihre Schuhe sogar unterwegs tipptopp pflegen.



Bilder-Blog-La Sportiva_1120x600

Unser Fazit: Dos and Don’ts bei der Wanderschuhpflege

Alle Infos auf einen Blick: Wir haben die wichtigsten Punkte zur idealen Wanderschuhpflege für Sie zusammengefasst…
 

DO DON’T
✓ Reinigung per Hand ✕ Reinigung in der Waschmaschine
✓ Innenfutterreinigung mit einem Schwamm ✕ Innenfutterreinigung mit einer Bürste
✓ Trocknung an einem schattigen, trockenen und gut belüfteten Ort ✕ Trocknung in der prallen Sonne oder bei übermäßiger Hitze (in der Nähe von Heizkörpern oder Öfen)
✓ Küchenpapier zur schnelleren Trocknung
in den Schuh
✕ Zeitungspapier zur schnelleren Trocknung in den Schuh
✓ Schuhpflege mit Wachs ✕ Schuhpflege mit Fett oder Öl
✓ Wachs mit Zimmertemperatur auftragen ✕ Wachs erhitzen und in flüssiger Form auftragen


Der perfekte Wanderschuh

Hanwag, Meindl oder doch lieber Lowa? Der optimale Wanderschuh ist nur ein paar Klicks entfernt. In unserem Shop finden Sie zahlreiche Modelle unterschiedlicher Marken – für unvergessliche Wandertouren!
 

Wanderschuh-Sortiment durchstöbern


MEHR BLOGS LESEN



Back to top







Schließen